Homepage der Universität Tübingen
Home >> Informationen >> DLmeta Struktur
Home
Browsen
Indizes
Semester
Suchen
Themen
Information
Kontakt
Links
Service
Impressum
 
Metadatenmodell
 
  • Die parametrische Suche (Schnellsuche) orientiert sich an bibliothekarischen Standards (DLmeta, Dublin Core, OAI).
  • Über die hierarchische Suche kann gezielt auf Inhalte eines speziellen Fachgebiets (z.B. Chemie) zugegriffen werden.
  • Register erlauben den Zugriff über Stichworte, Titel, Autoren, Erstellungsdatum usw.
  • Eine Besonderheit ist die zeitabhängige Verschlagwortung. Die Vorlesungsmitschnitte wurden/werden, zum Teil von den Autoren selbst, mit Stichworten versehen. Im Mittel ist alle drei Minuten ein Stichwort vermerkt und wird mit der zugehörigen Zeitmarke zusammen gespeichert. Bei der Recherche nach dem Stichwort gelangt man direkt an die zugehörige Stelle des Videodokuments.
Das Schema des DLmeta-Datenmodells 2002 hat folgende Struktur:
Dublin Core Elemente 1
Title 1.1 Titel der Ressource: Differenziert durch die Attribute TitleMain (entspricht dem DC-Element Title) und Alternative (entspricht dem DC-Refinement Title.Alternative). Text mit frei wählbarem Inhalt
Creator 1.2 Im Attribut Role wird die Funktion bei der Entstehung der Ressource, aus einem vorgegebenen Vokabular benannt, wie author, editor, painter usw. Name des Urhebers
Subject 1.3 Das Element Subject und bezieht sich auf Inhalt, bzw. Thema einer Ressource.
Der Wert kann aus der aktuell vom BSZ empfohlenen Schlagwort-Schemen Liste entnommen werden.
Dieses Element kann beliebig oft in einer XML-Datei eingesetzt werden
Description 1.4 Das Element Description beschreibt den Inhalt einer Ressource und enthält die Attribute DescriptionMain, Abstract und TOC. Text mit frei wählbarem Inhalt
Publisher 1.5 bezieht sich auf den Verantwortlichen, der die Ressource zur Verfügung stellt, z.B. eine Person, Organisation oder ein Betrieb. Name des Herausgebers
Contributor 1.6 Mitarbeiter, die zum Inhalt der Ressource beigetragen haben. Name des Mitwirkenden
Date 1.7 Die Attribute Created, Issued, Modified, Available und Valid bezeichnen Zeitpunkt der Herstellung, Veröffentlichung und Änderung, sowie den Zeitraum der Bereitstellung und Gültigkeit einer Ressource. (yr|mo|dy|hr|mn|sc|ms|us|ns):[0-9]{1,10}
[W3CDTF]
Type 1.8 Art und Typ der Ressource. [DCT1]
Format 1.9 Mit den Elementen <Extent> und <Medium> wird die physische oder digitale Darstellung einer Ressource dargestellt und beinhalten Datentyp oder Größe einer Ressource, Soft- und Hardware oder sonstige Geräte, die für die Arbeit oder Darstellung einer Ressource erforderlich sind. Größe einer Datei (KB) oder die Spieldauer eines Audiodokuments (Sek)
Identifier 1.10 Eindeutiger Verweis auf eine Ressource innerhalb eines bestimmten Kontextes. [RFC2396]
Source 1.11 Das Element Source und weist auf die Quelle, bzw. Herkunft (Dokument?)dieser Ressource hin. [RFC2396]
Language 1.12 Das Element benennt die Sprache in der die Ressource verfasst nach einem vorgegebenen Vokabular. [ISO639]
Relation 1.13 Das Verhältnis dieser Ressource zu einer anderen benannten Ressource wird durch ein vorgegebenes Vokabular beschrieben. URI
URL
URN
Coverage 1.14 Die örtlichen und zeitlichen Geltungsbereiche des Inhalts einer Ressource, z.B. Ortsname oder geographische Koordinaten, Zeitstempel, -angabe oder -spanne oder einen Zuständigkeitsbereich, wie ein benannter Verwaltungskörper. Spatial, Temporal
[ISO3166]
[TGN]
[W3CDTF]
Rights 1.15 Informationen über Rechte umfassen häufig geistiges Eigentum / Intellectual Property Rights (IPR), Copyright und diverse Eigentumsrechte. [RFC2396]
Ergänzungen der DC-Metadaten 2
Objectversion 2.1 Stand, Fassung oder Ausgabe der Ressource.
Localtype 2.2 Ein Element dieses Typs sollte entweder einen standardisierten Wert aus der speziellen Werte-Auswahl des BSZ oder einen frei definierbaren Wert enthalten. DCT2-SWB
Local 2.3 Lokale Erweiterungen des DLmeta-Datenmodells. Z.B. beziehen sich die Tübinger Erweiterungen des ZDV auf die Aufnahme von Metadaten für Video-Clips, die in elektronischer Form such- und recherchierbar im Netz abgelegt werden Beispiel: tuelocal
Daten der physikalischen Objekte 3
Objectinstance 3.1 Element Objectinstance beinhaltet die Elemente <Generated> und <Part>.
Innerhalb des Elements <Part> werden die einzelnen Teile eines Objekts aufgeführt.
Dieses Element kann beliebig oft in einer XML-Datei eingesetzt werden
Metadaten der Metadaten 4
BSZStatus 4.1 Der BSZ Status dient mit den Elementen <SWBKatalogType>, <SWBOriginalResourceType>, <SWBParallelType>, <SWBKatalogAccessType> und <SWBKatalogAccessType>!!! beim Export und Import von Metadaten in den und aus dem SWB-Katalog. [W3CDTF]
History 4.2 Dokumentation von Änderungen an den Metadaten verwendet.
Collection 4.3 Durch dieses Element wird festgelegt, zu welcher Gruppe anderer Ressourcen diese Ressource gehört, z.B. dass diese Ressource zur Sammlung "Dissertationen aus der Chemie" gehört. Dieses Element wurde zusätzlich zu den DC-Elementen eingeführt, um die Strukturierung von Retrievalsystemen zu vereinfachen.
MetaLocal 4.4
MetaRights 4.5 Informationen über allgemeine Rechte und Nutzungsrechte. [RFC2396]
MetaRelation 4.6 Das Verhältnis dieser Ressource zu einer anderen benannten Ressource wird durch ein vorgegebenes Vokabular beschrieben. URI
URL
URN
Workflow 4.7 Der Workflow mit den Elementen: <Step>, <Action>, <Source> und <Status> zeigt den Status beim Export und Import von Metadaten in den und aus dem SWB-Katalog an.
 
Anforderungen: Firefox 1.x, Microsoft IE 6.x, Windows MediaPlayer 6.4, Realplayer 10 oder jeweils höher
Stand: 02. August 2014 , Kontakt: timmsmaster@zdv.uni-tuebingen.de
 
© 2005 ZDV Universität Tübingen