Diese Anwendung erfordert Java-Skript.

Bitte aktivieren Sie Java-Script in den Browser-Einstellungen.
Vorlesung Kultur- und Alltagsgeschichte im Spätmittelalter, 9. Stunde
Widder, Ellen (2010)
clipboard
mla
clipboard
Widder E. "Vorlesung Kultur- und Alltagsgeschichte im Spätmittelalter, 9. Stunde.", timms video, Universität Tübingen (2010): https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20100204_001_kultsma_0001. Accessed 01 Oct 2020.
apa
clipboard
Widder, E. (2010). Vorlesung Kultur- und Alltagsgeschichte im Spätmittelalter, 9. Stunde. timms video: Universität Tübingen. Retrieved October 01, 2020 from the World Wide Web https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20100204_001_kultsma_0001
harvard
clipboard
Widder, E. (2010). Vorlesung Kultur- und Alltagsgeschichte im Spätmittelalter, 9. Stunde [Online video]. 4 February. Available at: https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20100204_001_kultsma_0001 (Accessed: 1 October 2020).
file download bibtex   endnote
Information
title: Vorlesung Kultur- und Alltagsgeschichte im Spätmittelalter, 9. Stunde
alt. title: Vorlesung Kultur- und Alltagsgeschichte im Spätmittelalter - Kultur und Macht/Alltag und Fest
creator: Widder, Ellen (author)
subjects: Historisches Seminar, Geschichte, Kulturgeschichte, Alltagsgeschichte, Spätmittelalter, Vorlesung, Literatur, Kultur, Macht, Pierre Bourdieu, Kulturtheorie, Sozialer Raum, Ökonomisches Kapital, Kulturelles Kapital, Soziales Kapital, Symbolisches Kapital, Alltag, Fest, Nahrung, Quellen
description: Vorlesung im WiSe 2009-2010; Donnerstag, 04. Februar 2010
abstract: Seit dem 19. Jahrhundert hat man in der Geschichtswissenschaft die Kulturgeschichte als eigenen Forschungsbereich parallel zur (vorherrschenden) Politik- und Verfassungsgeschichte verstanden und betrieben. Seit den 1960er Jahren kam die Alltagsgeschichte als historisches Forschungskonzept hinzu, anfänglich verstanden im Sinne einer "Geschichte von unten", dann aber mit einer Annäherung an kulturwissenschaftliche Fragestellungen. In jüngerer Zeit wird im Fach Geschichte ein Kulturgeschichtsbegriff propagiert, der sich in Abgrenzung von den älteren Konzepten als "Neue Kulturgeschichte" versteht. Diese bezieht sich nicht (mehr) auf bestimmte Sachverhalte, sondern richtet eine kulturgeschichtliche Perspektive auf alle historischen Gegenstände, darunter auch "klassische" wie eben Recht, Verfassung und Politik. Diese werden verstanden als Ergebnisse kommunikativer Prozesse und konkurrierender Geltungsansprüche, sind daher alles andere als statisch, sondern historisch veränderlich. In dieser Vorlesung sollen für die Zeit des Spätmittelalters (13.-15. Jahrhundert) ältere und neuere Konzepte behandelt und an ausgewählten Beispielen (Hof, Stadt, Land, Gesellschaft, Kirche u.a.) aufgezeigt und diskutiert werden.
publisher: ZDV Universität Tübingen
contributor: ZDV Universität Tübingen (producer)
creation date: 2010-02-04
dc type: image
localtype: video
identifier: UT_20100204_001_kultsma_0001
language: ger
rights: Url: https://timmsstatic.uni-tuebingen.de/jtimms/TimmsDisclaimer.html?637371128163374818