Diese Anwendung erfordert Java-Skript.

Bitte aktivieren Sie Java-Script in den Browser-Einstellungen.
Vorlesung Emmanuel Lévinas - Ethik als erste Philosophie, 13. Stunde
Brachtendorf, Johannes (2015)
clipboard
mla
clipboard
Brachtendorf J. "Vorlesung Emmanuel Lévinas - Ethik als erste Philosophie, 13. Stunde.", timms video, Universität Tübingen (2015): https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20150715_001_levinas_0001. Accessed 26 Sep 2021.
apa
clipboard
Brachtendorf, J. (2015). Vorlesung Emmanuel Lévinas - Ethik als erste Philosophie, 13. Stunde. timms video: Universität Tübingen. Retrieved September 26, 2021 from the World Wide Web https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20150715_001_levinas_0001
harvard
clipboard
Brachtendorf, J. (2015). Vorlesung Emmanuel Lévinas - Ethik als erste Philosophie, 13. Stunde [Online video]. 15 July. Available at: https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20150715_001_levinas_0001 (Accessed: 26 September 2021).
file download bibtex   endnote
Information
title: Vorlesung Emmanuel Lévinas - Ethik als erste Philosophie, 13. Stunde
alt. title: Emmanuel Lévinas: Ethik als erste Philosophie
creator: Brachtendorf, Johannes (author)
subjects: Katholische Theologie, Vorlesung, Emmanuel Lévinas, Ethik, erste Philosophie, Theologie, Heidegger, Natürliche Religion, Offenbarung, Bewusstsein, Intrige
description: Vorlesung im SoSe 2015; Mittwoch, 15. Juli 2015
abstract: In der gegenwärtigen Philosophie und systematischen Theologie findet das Denken von Emmanuel Levinas (1906-1995) große Aufmerksamkeit. Während in traditioneller Sicht die Metaphysik die erste Philosophie darstellt, rückt Levinas die Ethik an deren Stelle. Der Würde und dem Eigenwert des anderen Menschen könne nur Rechnung getragen werden, wenn der Andere als der Unbedingte und Unendliche verstanden werde, demgegenüber das Ich eine unbegrenzte Verantwortung trage. Levinas setzt sich insbesondere von Hegel, Husserl und Heidegger ab, die eine Totalität des Subjekts konstruierten, welche keine wahre Intersubjektivität zulasse. Levinas‘ Begriff des Anderen besitzt weitreichende Folgen für die Ethik und die Theologie. Die Vorlesung wird die wichtigsten Gedanken aus "Totalität und Unendlichkeit" sowie "Jenseits des Seins" vorstellen und analysieren.
publisher: ZDV Universität Tübingen
contributor: ZDV Universität Tübingen (producer)
creation date: 2015-07-15
dc type: image
localtype: video
identifier: UT_20150715_001_levinas_0001
language: ger
rights: Url: https://timmsstatic.uni-tuebingen.de/jtimms/TimmsDisclaimer.html?637682497854979082