Diese Anwendung erfordert Java-Skript.

Bitte aktivieren Sie Java-Script in den Browser-Einstellungen.
Tübinger Sommeruniversität: Was Einstein noch nicht sehen konnte - Visualisierung relativistischer Effekte
Ruder, Hanns (2004)
clipboard
mla
clipboard
Ruder H. "Tübinger Sommeruniversität: Was Einstein noch nicht sehen konnte - Visualisierung relativistischer Effekte.", timms video, Universität Tübingen (2004): https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20040806_001_sommeruni2004_0001. Accessed 22 Sep 2021.
apa
clipboard
Ruder, H. (2004). Tübinger Sommeruniversität: Was Einstein noch nicht sehen konnte - Visualisierung relativistischer Effekte. timms video: Universität Tübingen. Retrieved September 22, 2021 from the World Wide Web https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20040806_001_sommeruni2004_0001
harvard
clipboard
Ruder, H. (2004). Tübinger Sommeruniversität: Was Einstein noch nicht sehen konnte - Visualisierung relativistischer Effekte [Online video]. 6 August. Available at: https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20040806_001_sommeruni2004_0001 (Accessed: 22 September 2021).
file download bibtex   endnote
Information
title: Tübinger Sommeruniversität: Was Einstein noch nicht sehen konnte - Visualisierung relativistischer Effekte
creator: Ruder, Hanns (author)
subjects: Tübingen, Sommeruniversität, Relativitätstheorie, Albert Einstein, Visualisierung, spezielle Relativitätstheorie, Computersimulation, Lorentz-Kontraktion, Lichtgeschwindigkeit, Radfahren, Science Fiction, allgemeine Relativitätstheorie, Gravitationsfeld, Lichtablenkung, Neutronenstern, Ray-Tracing, Gravitations-Kollaps, Schwarzes Loch, Star Trek, Warp-Antrieb, Warp-Blase, Wurmloch, Astrophysik, Gravitationslinse, Einstein-Ring
description: Tübinger Sommeruniversität im SoSe 2004; Vortrag am Freitag, 06. August 2004
abstract: Was Einstein noch nicht sehen konnte - Visualisierung relativistischer Effekte Da wir nicht täglich mit 90 Prozent der Lichtgeschwindigkeit durch ein Wurmloch zu unserem Arbeitsplatz in der Nähe des schwarzen Loches fliegen, konnten wir keinen intuitiven Zugang zur "Raumzeit" entwickeln. Moderne Technik erlaubt es heute, überraschende Effekte sichtbar zu machen: Wie sehen Objekte aus, die sich extrem schnell bewegen? Was würde man in der Nähe von Neutronensternen, Schwarzen Löchern, Wurmlöchern und Warp-Blasen sehen?
publisher: ZDV Universität Tübingen
contributor: Universitätsklinikum Tübingen, Zentrum für Informationstechnologie (ZIT) (producer)
creation date: 2004-08-06
dc type: image
localtype: video
identifier: UT_20040806_001_sommeruni2004_0001
language: ger
rights: Url: https://timmsstatic.uni-tuebingen.de/jtimms/TimmsDisclaimer.html?637678915130560522