Diese Anwendung erfordert Java-Skript.

Bitte aktivieren Sie Java-Script in den Browser-Einstellungen.
Symmetrie in Wissenschaft und Kunst I - Symmetrie im Chaos
Rössler, Otto (2001)
clipboard
mla
clipboard
Rössler O. "Symmetrie in Wissenschaft und Kunst I - Symmetrie im Chaos.", timms video, Universität Tübingen (2001): https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20011217_001_symmetrie_0001. Accessed 27 May 2024.
apa
clipboard
Rössler, O. (2001). Symmetrie in Wissenschaft und Kunst I - Symmetrie im Chaos. timms video: Universität Tübingen. Retrieved May 27, 2024 from the World Wide Web https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20011217_001_symmetrie_0001
harvard
clipboard
Rössler, O. (2001). Symmetrie in Wissenschaft und Kunst I - Symmetrie im Chaos [Online video]. 17 December. Available at: https://timms.uni-tuebingen.de:443/tp/UT_20011217_001_symmetrie_0001 (Accessed: 27 May 2024).
file download bibtex   endnote
Information
title: Symmetrie in Wissenschaft und Kunst I - Symmetrie im Chaos
alt. title: Symmetrie im Chaos
creator: Rössler, Otto (author)
subjects: Studium Generale, Symmetrie, Wissenschaft , Kunst, Chaos, Attraktor, Mutabilität, Evolution, van Hoff, J.A.R.A.M., Spiegelkompetenz, Anaxagoras, Austauschsymmetrie, Pauli, Quantenmechanik, Leibnitz, Äquivalenzprinzip, Relativitätstheorie, Spiegelneuronen
description: Studium Generale Vorlesung, Montag, 17.12.2001, im Wintersemester 2001-2002
abstract: Symmetrie im Chaos Prof. Dr. Otto Rössler Wenn ich ehrlich bin, weiß ich noch nicht genau, was ich erzählen werde. Frau Schiebel's wunderschöner rotierender Wärmebewegung, einer neuen Form der Ordnung in der Unordnung, habe ich kaum etwas an die Seite zu stellen. Ich würde gerne etwas über Ununterscheidbarkeit erzählen - dass Teilchen so absolut gleich sein können, dass ein Austausch derselben nichts an der Welt ändern würde - die sogenannte Austauschsymmetrie. Man glaubt zunächst, das wäre eine Eigenschaft der Quantenmechanik, wo Pauli sie einführte, aber sie ist genauso wirksam in einer nicht nur approximativ beschriebenen Welt. Sie "entschärft" das Chaos bis zu seinem Verschwinden. Es gibt sie jedoch nicht nur zwischen Teilchen, sondern auch zwischen Akteuren. So ist ein Handel ein typisches Beispiel, oder das Wechseln von Geld. Menschen benutzen andauernd diese Symmetrie, und sie ist die Basis von Gut und Böse. Was du nicht willst, dass man Dir tue. Vielleicht gelingt es mir, die Spiegelneuronen zu erwähnen (von Giacomo Rizzolatti) und ihre Signifikanz bei Pseudokommunikation und echter Kommunikation. Wenn alles gut geht, gelangen wir auf diesem Weg bis zur Theorie des Anti-Chaos, der Galéne, der Meeresstille der Ataraxia, des griechischen Pendants der östlichen Erleuchtung.
publisher: ZDV Universität Tübingen
contributor: Zentrum für Datenverarbeitung Universität Tübingen (producer)
creation date: 2001-12-17
dc type: image
localtype: video
identifier: UT_20011217_001_symmetrie_0001
language: ger
rights: Url: https://timmsstatic.uni-tuebingen.de/jtimms/TimmsDisclaimer.html?638524167429070188